Veranstaltungen

14.02 2019

Nino Haratischwili, Die Katze und der General

Erstellt in : Veranstaltungen


ERSATZTERMIN: Mittwoch, 13.03.2019, 19.30 Uhr

Lesung
(Donnerstag, 14.02.2019 um 19.30 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rheydt, Am Neumarkt 8 (Karstadthaus), Eintritt: 10 €/ erm. 8,50 € - ist wegen Krankheit leider ausgefallen, Ersatztermin s.o.!)
Ein Literaturabend des Fördervereins Lust am Lesen e.V. in Kooperation mit dem prolibri Buchladen, der Buchhandlung Wackes und der VHS Mönchengladbach, Moderation: Peter Brollik, LaL e.V.
Karten-VVK in den Buchhandlungen und den Bibliotheken

Freuen wir uns auf die souveränen Vortragskünste von Nino Haratischwili, preisgekrönte Autorin und Theatermacherin!
Bereits bei der Lesung aus ihrem ersten Roman Das achte Leben (für Brilka) vor einigen Jahren wusste sie das Publikum zu begeistern. Ein toller Roman, unnachahmlich präsentiert von seiner Autorin.
Am heutigen Abend liest sie aus ihrem aktuellen, für das Finale des deutschen Buchpreises 2018 nominierten Roman Die Katze und der General.

Weiterlesen...

26.02 2019

Manfred Sohn, Falsche Feinde

Erstellt in : Veranstaltungen

Was tun gegen die AfD?
Vortrag & Diskussion
Dienstag, 26.02.2016 um 19.00 Uhr im prolibri Buchladen, Schillerstr. 22-24, Eintritt frei!
In Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW & dem Rosa-Luxemburg-Club MG

In seinem Buch Falsche Feinde, das dem Vortrag des Abends zugrunde liegt, beantwortet Manfred Sohn u.a. folgende Fragen:
Wo liegen die Wurzeln dieser Partei? Gibt es ein Netzwerk, auf das sie sich außerhalb ihrer eigenen Mitglied- und Wählerschaft stützen kann? Welche Verbindungen hat sie zu politisch ähnlich ausgerichteten Gruppierungen in anderen Ländern? Was charakterisiert die Programmatik der AfD? Wer sind ihre Wähler/innen? Welche Funktion erfüllt sie gegenwärtig im bürgerlich-parlamentarischen Parteiensystem, und gibt es Hinweise auf ihre mögliche künftige Funktion in diesem Gefüge? Vor allem aber: Welche Maßnahmen taugen zu ihrer Bekämpfung und welche taugen dazu nicht?

Weiterlesen...

20.03 2019

Rafik Schami, Ich wollte nur Geschichten erzählen - Mosaik der Fremde

Erstellt in : Veranstaltungen

Lesung
Mittwoch, 20.03.2019, Beginn: 19.30 Uhr (Einlass ab 18.45 Uhr)

Veranstaltungsort: Ev. Friedenskirche, Margarethenstr. 20, Mönchengladbach-Eicken

Karten nur im VVK im prolibri Buchladen (13 €/ erm. 11 €), keine Abendkasse!

Eigentlich muss man über den Autoren kein Wort mehr verlieren - seine Lesungen sind legendär. Und so freuen wir uns umso mehr, dass es uns gelungen ist, diesen tollen Vortragskünstkler ein weiteres Mal dazu zu bewegen, seine Geschichten auch in Mönchengladbach zum Besten zu geben.
Freuen wir uns auf einen höchst unterhaltsamen Abend...

Rafik Schami ist auch Herausgeber der Reihe SWALLOW-EDITIONS des Schiler-Verlags. Dort erscheinen zeitgenössische Romane arabische Autorinnen und Autoren in deutscher Erstveröffentlichung, die Rafik Schami an diesem Abend mit vorstellen wird.

Weiterlesen...

03.04 2019

Sabine Bode, Das Mädchen im Strom

Erstellt in : Veranstaltungen

Lesung im Rahmen der Jüdischen Kulturtage Rhein-Ruhr 2019
Mittwoch, 03.04.2018 um 19.30 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rheydt, Am Neumarkt 8 (Kartstadthaus), Eintritt (...folgt...)
Stadtbibliothek Mönchengladbach in Kooperation mit dem prolibri Buchladen, Karten-VVK in den Stadtbibliotheken

Sie ist das hübscheste, frechste und mutigste Mädchen an den Stränden des Rheins - und sie ist Jüdin. Die Geschichte der Gudrun Samuel ist die Geschichte einer ganzen Generation junger Frauen, die die Naziherrschaft und der Krieg zur Flucht gezwungen haben. Ein beeindruckendes und mitreißendes Zeugnis einer Epoche. Als Mädchen ist sie im Rhein hinter den Kohleschleppern hergeschwommen. Sie hat den jungen Männern in Mainz die Köpfe verdreht. Doch als die Nazis an die Macht kommen und die junge Jüdin Gudrun Samuel sich entscheidet, mit gefälschten Papieren Deutschland zu verlassen, wird sie gefasst und kommt in Gestapo-Haft. Ihr gelingt die Flucht, aber sie ist nun nicht mehr das Mainzer Mädchen Gudrun, sondern die Flüchtende Judy: in der transsibirischen Eisenbahn und im Judenghetto von Shanghai. Sie überlebt den Krieg, doch die Odyssee geht weiter. Das Mädchen im Strom ist ein ergreifender Roman über das einzigartige Schicksal einer Frau im 20. Jahrhundert.
(Verlagstext)

Weiterlesen...

12.04 2019

Adriana Altaras, Die jüdische Souffleuse

Erstellt in : Veranstaltungen

Lesung im Rahmen der Jüdischen Kulturtage Rhein-Ruhr 2019
Freitag, 12.04.2019 um 19.30 Uhr im Theater Mönchengladbach/ Studio, Eintritt 10/ erm. 8,50 €
Eine Veranstaltung des Fördervereins Lust am Lesen e.v. in Zusammenarbeit mit dem Theater Krefeld-Mönchengladbach, Moderation: Maren Jungclaus, Literaturbüro NRW
Karten-VVK in den Stadtbibliotheken

Ein Provinztheater. Adriana, die Regisseurin, und Sissele, die Souffleuse, geraten bei den Proben zu einer Mozart-Oper heftig aneinander. Denn Sissele verfolgt ein Ziel, das gar nichts mit dem Theater zu tun hat, aber sehr viel mit Adriana: Jahrzehntelang hat sie vergeblich nach ihren Verwandten gesucht, die nach dem Zweiten Weltkrieg in alle Winde zerstreut wurden. Sie ist überzeugt, nur Adriana kann ihr jetzt noch helfen! Mit hinreißender Tragikomik erzählt dieser Roman von den Absurditäten des Theateralltags und der abenteuerlichen Reise dieser beiden Frauen. Von einer unverhofften Familienzusammenführung und davon, wie sich unvergessliche Geschichten des 20. Jahrhunderts mit jenen der Nachgeborenen verbinden.
(Verlagstext)

Weiterlesen...